Neu in Unserem Therapieangebot


« zurück
Kinesio Taping: Weniger Schmerz - Mehr Mobilität!

Geschichte:
Kinesiologisches Taping wurde vom japanischen Chiropraktiker Dr. Kenzo Kaze in Zusammenarbeit mit dem japanischen Konzern Nitto Denko bereits in den 70er Jahren unter dem Namen Kinesio-Taping entwickelt.
Das Hauptziel war die Unterstützung körpereigener Heilungsprozesse durch ein spezielles Material bzw. durch die entsprechende Anlagetechnik.

Kinesiologisches Tape ist den Eigenschaften der Haut nachempfunden und übermittelt dadurch "positive" sensorische Informationen an unseren Körper. Die Anlagetechniken wurden nach kinesiologischen Tests entwickelt und waren damit auch verantwortlich für den Namen des Materials und der Therapie.

Wirkung:
Die positiven Ergebnisse des Kinesiologischen Tapings werden u.a. erklärt durch:

  • Normotonisierung der Muskulatur
  • Verbesserung der Mirkrozirkulation
  • Aktivierung des lymphatischen Systems
  • Aktivierung des endogenen, analgetischen Systems
  • Unterstützung der Gelenkfunktionen
  • Einfluss auf innere Organe

Anwendung:
Das K-Active Tape wird bereits heute in folgenden Bereichen erfolgreich eingesetzt:
  • bei allen Schmerzproblematiken
  • in der Prophylaxe
  • bei postoperativen und posttraumatischen Zuständen
  • Orthopädie
  • Sportphysiotherapie
  • Lymphologie
  • Neurologie
  • Innere Medizin
  • Gynäkologie
  • Kinderheilkunde
K-TapeK-TapeK-TapeK-tape
K-tapes

 

Unsere Kinesio-Taping Experten, Frau Elana Behner, Frau Franziska Buchmann sowie Frau Katharina Brochwitz geben Ihnen gerne ausführliche Auskünfte über die Therapiemöglichkeiten und Anwendungsdauer.


Ihrer Gesundheit zuliebe